K2i
Finance + Interim-Management

Sanierungsfinanzierung: Sale & Lease Back - Distressed Debt Funds - Beteiligungskapital

K2i ist spezialisiert auf Investitionen in Unternehmen, die im Rahmen eines Insolvenzplanes saniert werden sollen. Mit dem neuen Insolvenzrecht – eingeführt durch das Gesetz zur weiteren Erleichterung der Sanierung von Unternehmen (ESUG), welches seit dem 1. März 2012 in Kraft ist – hat der Gesetzgeber die Sanierung eines Unternehmens im Rahmen eines Insolvenzplanverfahrens bewusst gefördert. Für ein Unternehmen in der Krise gibt es jedoch in oder kurz vor einer Insolvenz kaum Finanzierungsmöglichkeiten. Weder eine Bank noch ein klassisches Beteiligungsunternehmen stellt Eigen- oder Fremdkapital in dieser Situation zur Verfügung. Diese Lücke kann mit den folgenden Sanierungsfinanzierungen geschlossen werden:
  • SALE & LEASE BACK
  • DISTRESSED DEBT FUNDS
  • BETEILIGUNGSKAPITAL
Tab 1
Sanierungsfinanzierung über Sale & Lease Back

Bei dieser Finanzierungsart wird bereits vorhandenes, gebrauchtes Anlagevermögen an die Leasinggesellschaft verkauft, von der es dann unmittelbar im Anschluss zur weiteren Nutzung wieder zurückgeleast wird. Je nach Vereinbarung kann dieses im Wege der Teil- oder Vollamortisation mit linearer oder progressiver Ratengestaltung geschehen, und zwar im Wesentlichen zu folgenden Bedingungen:
  • Bilanzverkürzung beim Leasingnehmer durch Aktivierung des Investitionsguts in der Steuerbilanz des Leasinggebers
  • Leasingraten sind grundsätzlich sofort steuerlich abzugsfähig; ggf. differenzierte Betrachtung bzgl. Gewerbesteuer
  • bei Vollamortisation: Amortisation der gesamten Anschaffungskosten während der Vertragsdauer und zugesichertes Optionsrecht auf Kauf durch den Leasingnehmer bzw. Verlängerung des Leasingvertrages
  • bei Teilamortisation: in der Regel mit Andienungsrecht, bei Vertragsbeginn vereinbarter Restwert
  • die Leasingdauer beträgt bis zu 54 Monaten
Sie haben hierzu noch Fragen? Wir beraten Sie gerne.
Tab 2
Sanierungsfinanzierung über Distressed Debt Funds

Für ein Unternehmen in der Krise gibt es in oder kurz vor einer Insolvenz kaum Finanzierungsmöglichkeiten. Gerade  Banken stellen in dieser Situation kein Fremdkapital mehr zur Verfügung. Diese Lücke kann von speziellen Distressed Debt Funds geschlossen werden. Sie stellen als Fremdkapitalgeber dem in der Krise befindlichen Unternehmen Finanzierungen in Sondersituationen - auch im Vorfeld der Insolvenz oder während des laufenden Insolvenzverfahrens - Liquidität zur Verfügung. Die Funds werden von mittelstandserfahrenen Investment-Teams beraten. Dabei steht eine enge Zusammenarbeit des Teams mit dem Management der betreffenden Unternehmen, den bisherigen Anteilseignern und anderen strategischen Partnern im Mittelpunkt. Für folgende Sondersituationen stehen Distressed Debt Funds bereit:
  • Überbrückungsfinanzierungen
  • Ablösung von Mezzanineprogrammen
  • Refinanzierungen
  • Akquisitionsfinanzierungen
  • Eigenkapital ergänzende Finanzierungsinstrumente.
Sie haben hierzu noch Fragen? Wir beraten Sie gerne.
Tab 3
Sanierungsfinanzierung über Beteiligungskapital

Für ein Unternehmen in der Krise gibt es in oder kurz vor einer Insolvenz kaum Finanzierungsmöglichkeiten. Weder eine Bank noch ein klassisches Beteiligungsunternehmen stellt Eigen- oder Fremdkapital in dieser Situation zur Verfügung. Diese Lücke wird von speziellen Beteiligungsgesellschaften geschlossen. Sie beteiligen sich bereits im Vorfeld der Insolvenz oder während des laufenden Insolvenzverfahrens am Unternehmen und finanzieren eine Sanierung im Wege eines Insolvenzplanverfahrens und somit den Neustart des Unternehmens. So kann der gesunde Kern des Unternehmens bewahrt und damit gewachsene Werte für die Zukunft erhalten werden.
Sie haben hierzu noch Fragen? Wir beraten Sie gerne.

Interim-Management

Die Sanierungs- und Unternehmensberater, mit denen wir zusammenarbeiten, bieten immer dann die Lösung, wenn spezielle Kompetenzen in einem Unternehmen zeitlich befristet oder Ressourcen besonders schnell benötigt werden, insbesondere bei Restrukturierungsaufgaben. Die Sanierungs- und Unternehmensberater von K2i haben in ihrem bisherigen Werdegang bereits vielfach unternehmerische Herausforderungen bewältigt und überdurchschnittliche Ergebnisse erzielt; sie sind sofort verfügbar und in der Lage, die besondere Aufgabenstellung schnell und zielorientiert zu lösen.

Sie haben hierzu noch Fragen? Wir beraten Sie gerne.

Kontakt

Sie haben noch Fragen? Wir beraten Sie gerne.

Telefon: 0421.9495331

E-Mail: info@k2i.de

Impressum

Anbieter dieser Seite ist: Elke Klöker, Media & Internet, Am Lehester Deich 26, 28357 Bremen, Steuer-Nr.: 72/269/07194,
Tel.: 0421.9495331, Fax: 0421.9495329, E-Mail: info@k2i.de, Internet: www.k2i.de.